Projektübersicht

Für den Rhein-Main Karate Cup, den die Karateabteilung der TSV Ginsheim zum zweiten Mal in diesem Jahr ausrichtet und als ein jährliches Nachwuchsturnier etabliert ist, werden Matten für eine zweite eigene Kampffläche benötigt.

Kategorie: Sport
Stichworte: Turnier
Finanzierungs­zeitraum: 03.04.2016 22:02 Uhr - 03.07.2016 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 1 Woche

Worum geht es in diesem Projekt?

Für das neue, bundesweit ausgeschriebene Karate Nachwuchsturnier „Rhein-Main Karate Cup“, welches dieses Jahr zum zweiten Mal stattfindet, sollen Matten für eine zweite eigene Kampffläche besorgt werden.
Unsere Karateabteilung möchte am Erfolg des letzten Jahres bei der Ausrichtung des ersten RheinMain Karate Cups anknüpfen und am 01.10.2016 bei der diesjährigen Neuauflage eine weitere eigene Wettkampfläche präsentieren um damit auch die Mietkosten für Mietmatten zu reduzieren.
Dabei werden wieder circa 40 aktive und passive Sportler/innen und Eltern in der Sporthalle der IGS Mainspitze dafür sorgen, dass ein unvergessliches Turniererlebnis entsteht. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren, die Flyer sind erstellt und werden final bearbeitet, bevor sie in den Druck gehen, die existierende Homepage wird aktualisiert.
Viele unserer Aktiven werden auch auf dem Turnier mitkämpfen.
Nach den Sommerferien werden wir in die heiße Planungsphase gehen, das Turnier wird dann auch im Internet freigeschaltet sein und jeder kann sich dann anmelden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Angespornt durch den Erfolg des im letzten Jahr ausgerichteten RheinMain Karate Cups in der IGS Mainspitze und das Lob, das wir dafür von allen Seiten erhalten haben, möchten wir das Turnier weiter zu einer festen Institution in unserer Stadt werden lassen. Für unsere aktiven Karatekas ist es zudem eine große Freude und die Gelegenheit, ihr Können auch in Ginsheim unter Beweis zu stellen.
Des Weiteren sind wir der Meinung, dass wir mit den bisher durchgeführten begleitenden Maßnahmen das Turnier auch unverkennbar gemacht haben, d.h., zu einer eigenständigen Marke innerhalb der TSV Ginsheim, aber auch in der hessischen Karateszene etabliert haben.
Unsere Zielgruppe sind sowohl junge wie auch ältere Menschen in der Mainspitze und Umgebung, die Interesse am Wettkampfsport und am Karate haben.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir sind eine immer noch junge und relativ kleine Abteilung der TSV Ginsheim, indem das Karate als Breitensport für Kinder, Jugendliche und auch Ältere im Vordergrund steht. Nichts desto trotz sind wir immer bestrebt, Talente im Rahmen des Leistungssports und Wettkämpfe zu fördern.
Des Weiteren ist der Rhein-Main Karate Cup als nachhaltiges Turnier geplant, so dass sich die in diesem Rahmen getätigten Investitionen über Jahre rechnen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung werden Matten für eine zusätzliche eigene Kampffläche für die Veranstaltung „Rhein-Main Karate Cup“ angeschafft, die die Mietkosten vereinsfremder Matten reduzieren soll.
Wir achten darauf, dass die beschafften Matten für kommende Veranstaltungen wiederverwendet werden können.
Mit einem eventuellen Überschuss, d. h., wenn mehr gespendet wird als benötigt, werden wir diesen Betrag für die Mitfinanzierung weiterer Helfer-T-Shirts verwenden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt steht die Karateabteilung der TSV Ginsheim. Sie hat seit einigen Jahren erfolgreich Karate Hessenmeisterschaften für den hessischen Fachverband für Karate ausgerichtet und im letzten Jahr sehr erfolgreich den ersten RheinMain Karate Cup und möchte dieses nun weiter fortführen und als Turnier im Rhein-Maingebiet etablieren.
Die Abteilungsleitung besteht aus Michael Moise (Abteilungsleiter), Frank Trenkner (Sportwart) und Petra Fuchs (Jugendwartin). Unterstützt wird das Projekt von ca. 60 Mitgliedern der Abteilung.